Bild einer Frau mit Sodbrennen

Sodbrennen - immer wieder sonntags?

Egal ob Geschäftsessen oder der Familienausflug zum Lieblingsitaliener. Das Essen schlägt Ihnen auf den Magen? Brennen hinter dem Brustbein oder Druck im Oberbauch machen entspannte Abende unmöglich? Warum Frauen schon oft in der Frühschwangerschaft über Sodbrennen klagen? Das Gesundheitsmagazin Ihrer Pharmazeutix® Apotheken klärt, wie Sie Ihren Magen schnell wieder aufräumen!

 

Was ist das überhaupt - Sodbrennen?

Von Sodbrennen spricht man, wenn Magensäure wieder zurück in die Speiseröhre gelangt. Im Gegensatz zur Magenwand ist die Speiseröhre nicht gut gegen die Magensäure geschützt. Die Folgen des Rückflusses spüren wir als:

  • Druckgefühl im Oberbauch

  • saures Aufstoßen

  • brennen hinter dem Brustbein

Es können auch Husten oder Halsschmerzen hierdurch ausgelöst werden. Dies passiert, wenn der Mageninhalt bis in den Rachen gelangt.

 

Immer wieder sonntags?

Es gibt unterschiedliche Arten von Reflux (lateinisch für „Rückfluss“). Frauen leiden beispielsweise in der Schwangerschaft unter Reflux. Dieser wird ausgelöst durch den Druck des Babys auf den Magen. Aber auch in der Frühschwangerschaft wird durch den erhöhten Hormonspiegel Gewebe elastischer, somit auch der Schließmuskel an der Speiseröhre.

In den meisten Fällen haben Sie nach einem reichhaltigen und fettigen Essen Sodbrennen. Sitzt nun noch der Gürtel zu eng und Sie beugen sich nach vorne, tritt der Speisebrei wieder nach oben. Hierbei spricht man von einem physiologischen Reflux. Daher empfehlen wir Ihnen grundsätzlich einen entspannten Verdauungsspaziergang statt eines Mittagsschlafs nach dem Essen. Durch die liegende Position würden Sie das Sodbrennen nur noch unterstützen. Das Sodbrennen legt sich in der Regel wieder von alleine.

Was hilft Ihnen bei Sodbrennen?

  • Bewegung statt Liegen

  • Verzichten Sie in den nachfolgenden Tagen auf fettige Speisen sowie süße und säurehaltige Getränke

  • Kleiden Sie sich bequem und nicht zu eng

  • Vermeiden Sie Stress

  • Essen Sie spät abends oder nachts keine deftigen Speisen mehr

  • Tee statt Kaffee

 

Ergänzend erhalten Sie in Ihren Pharmazeutix® Apotheken rezeptfreie, säurebindende Medikamente in Form von Pulver, Tabletten oder Gel. Auch bei rezeptfreien Medikamenten empfehlen wir die Rücksprache mit unseren geschulten Mitarbeitern oder Ihrem Hausarzt. Sprechen Sie uns auch gerne auf unsere Auswahl an wohltuenden Teesorten an. Was kann die Homöopathie jetzt für Sie tun? Wir beraten Sie hierzu gerne vor Ort.

Weiter kann unbehandeltes Sodbrennen zu einer Entzündung der Speiseröhre führen. Behalten Sie daher Häufigkeit und die Stärke der Symptome stets im Blick!

 

Und was ist mit Milch?

Viele kursierende Hausmittel bringen Ihnen leider nicht den gewünschten Erfolg. Aus wissenschaftlicher Sicht ist Milch nicht zu empfehlen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Menschen Milch aufgrund der Laktose nicht vertragen.

Natron verschafft im ersten Moment Erleichterung. Ist es in Wasser aufgelöst, bildet sich Kohlensäure. Diese öffnet den Schließmuskel an der Speiseröhre. Durch Aufstoßen kann nun Gas entweichen und verschafft ein angenehmeres Gefühl. Hierbei kann aber ebenfalls Mageninhalt mit nach oben gelangen. Weiter fördert Natron in bestimmter Menge die Bildung von Magensäure.

Ein Schnaps zur Verdauung ist ebenfalls kontraproduktiv. Er lockert zwar das Gewebe und dadurch mindert sich das Völlegefühl. Gleichzeitig verlangsamt er jedoch die Verdauung. Sie haben also nicht lange gut davon!

 

Wie Sie Ihren Magen aufräumen!

Schon durch die Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten können Sie Ihren Magen positiv beeinflussen.

  • Keinen Alkohol (spätestens aber drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen)

  • Lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilen

  • Kaffee, Schokolade oder scharfes Essen fördern die Bildung von Magensäure

Bei der Wahl des richtigen Medikamentes gegen Sodbrennen, wie z.B. Antazida, Protonenpumpenhemmer und H2-Blocker sind Ihr Arzt und das Team Ihrer Pharmazeutix® Apotheken für Sie da.

Wir unterstützen Sie bei der Wahl des geeigneten Medikamentes und helfen Ihnen, die typischen Alltagsfallen zu erkennen. Bei Ihrem nächsten Besuch in unseren Apotheken beraten wir Sie gerne ausführlich und diskret. Sprechen Sie uns einfach an!

DAMIT SIE SICH WOHL FÜHLEN

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Sie erhalten Information über unsere aktuellen Angeboten, zukünftige Events und Themen rund um Ihre Gesundheit!

 

 

* Pflichtfelder

Folgende Marken finden Sie in unserem Sortiment

 

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Damit Sie unsere Seite vollständig nutzen können, sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies sind notwendig, damit unsere Seite überhaupt funktioniert, andere Cookies sind nur für ein komfortables Nutzungserlebnis oder unsere Statistiken erforderlich. Bitte stimmen Sie all unseren Cookies zu und beachten Sie, dass unsere Seite für Sie nicht mehr vollständig funktioniert, wenn Sie in einige Cookies nicht einwilligen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Einen Widerrufslink und mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle akzeptieren