Erwachsene Frau gibt ihrem Kind eine Nasendusche

Nasendusche - Lösung für eine verstopfte Nase?

 

Schnäuzen, hochziehen, inhalieren, sprühen oder tropfen? Ihrer verstopften Nase begegnen Sie mit den unterschiedlichsten Methoden. Doch alle verfolgen den gleichen Zweck. Die verstopfte Nase endlich freizubekommen. Sie möchten wissen, wie Ihnen eine Nasendusche helfen kann und warum die korrekte Dosierung so wichtig ist?

Ihre Pharmazeutix ® Apotheken klären, warum es nicht immer ein Nasenspray sein muss und für wen die Nasendusche geeignet ist!

 

Was ist eigentlich eine Nasendusche?

Die Technik der Nasenspülung stammt aus der Yoga Tradition. Um die Nase von Schleim, Staub und Dreck zu befreien, bewährte sich dieses Ritual.

Die Erfahrungen aus der Anwendung dieser Reinigungsmethode wurden mit der Nasendusche im Laufe der Zeit vereinfacht.

Das Funktionsprinzip der Nasendusche ist immer gleich. Die für Sie wichtigen Unterschiede liegen im Bereich Handhabung.

Hierzu beraten Sie unsere Mitarbeiter in Ihren Pharmazeutix® Apotheken gerne ausführlich.

Damit Sie ein angenehmes Ergebnis mit Ihrer Nasendusche erzielen können, beachten Sie bitte folgende Anwendungshinweise:

  • Ihre Nasendusche wird mit lauwarmen Wasser gefüllt.

  • Das entsprechende Salz wird hinzugefügt.

  • Schwenken Sie den Behälter so lange, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat.

  • Wenden Sie die Nasenspülung über einem Waschbecken oder einer Schüssel an.

  • Neigen Sie den Kopf leicht und halten den Mund geöffnet. So vermeiden Sie, dass die Lösung in Ihren Rachen läuft und stellen sicher, dass Sie ein optimales Ergebnis erzielen.

  • Setzen Sie das Nasenansatzstück an eine Nasenöffnung an und geben die Spüllösung frei (diese Funktion variiert je nach Produkt).

  • Die Nasenspülung läuft nun von der einen Nasenöffnung durch die andere hindurch und wieder nach draußen.

 

Auf die Mischung kommt es an!

Ihre Schleimhäute sind empfindlich. Achten Sie bitte präzise auf das richtige Mischverhältnis Ihrer Spüllösung. Ist der Salzanteil zu hoch oder niedrig, schmerzt es. Befindet sich zu viel Salz in der Lösung, entziehen Sie Ihren Schleimhäuten die Feuchtigkeit. Zu wenig Salz, lässt Ihre Schleimhäute anschwellen.

Beides verschafft Ihnen somit keine Erleichterung.

Als Faustregel gilt:

  • 0,9 g Salz auf 100 ml Wasser

Nasenduschen haben ein Füllvolumen von 250 ml. Daher ist hier ein Salzanteil von 2,25 g notwendig. Wussten Sie, dass dieses Verhältnis Ihrer Tränenflüssigkeit entspricht?

Fragen Sie in Ihren Pharmazeutix® Apotheken nach den praktischen Portionsbeuteln für Ihre Nasendusche.

Wenn schnelle Abhilfe gefragt ist, können Sie Ihre Lösung auch mit Haushaltssalz zubereiten. Besser geeignet ist richtiges Nasenspülsalz, das frei von Zusatzstoffen ist.

 

Sind Nasenduschen für Babys geeignet?

Medizinisch gesehen spricht nichts gegen eine Nasendusche bei Babys. Gäbe es nicht das Problem bei der Anwendung!

Damit der Vorgang einer Nasendusche erfolgreich durchgeführt werden kann, bedarf es einer Reihe kontrollierter Handlungen. Daher ist die Anwendung von Nasenduschen bei Babys unvorteilhaft.

Das Baby öffnet noch nicht bewusst den Mund und müsste gleichzeitig in einer leicht nach vorne gebeugten, aufrechten Position gehalten werden.

Ist Ihr Baby erkältet, empfehlen wir Ihnen die gezielte Anwendung von Kochsalzlösung.

Dazu legen Sie Ihr Kind in Rückenlage und träufeln 2-3 Tropfen der Lösung in die Nasenöffnungen. Warten Sie einen Moment und nehmen Ihr Baby dann aufrecht auf den Arm. Die Lösung läuft nun von alleine wieder ab und transportiert dabei den Schleim nach draußen.

Ab einem Alter von ca. zwei Jahren können Sie Ihr Kleinkind an die Benutzung einer Nasendusche gewöhnen. Hierzu erhalten Sie in Ihren Pharmazeutix® Apotheken Nasenduschen mit einem geringeren Fassungsvermögen, die besonders für Kinder geeignet sind. Unter richtiger Anleitung haben Ihre Kinder schnell den Dreh raus!

 

Nasendusche nicht nur bei Erkältung!

Für viele Allergiker ist die Nasendusche ein echter Gewinn. Sie halten Ihre Nase nicht nur frei von Sekret und Schmutz, sondern minimieren auch Pollen und Staub. Regelmäßig angewendet, verringert eine Nasendusche die Ansiedlung von Krankheitserregern.

Damit Ihre Nasendusche selbst keine Keime verteilt, ist die gründliche Reinigung Ihres Gerätes äußerst wichtig. Säubern Sie Ihre Nasendusche nach jeder Anwendung mindestens mit heißem Wasser und ein wenig Spülmittel gründlich. Viele Behälter lassen sich auch auskochen oder in der Spülmaschine reinigen. So lauern in der Nasendusche keine gefährlichen Erreger.

Welche Nasendusche für Sie und Ihre Familie geeignet ist und wie oft Sie diese anwenden sollten, erklären wir Ihnen gerne ausführlich beim nächsten Besuch in Ihren Pharmazeutix® Apotheken. Wir freuen uns auf Sie!

 

DAMIT SIE SICH WOHL FÜHLEN

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Sie erhalten Information über unsere aktuellen Angeboten, zukünftige Events und Themen rund um Ihre Gesundheit!

 

 

* Pflichtfelder

Folgende Marken finden Sie in unserem Sortiment

 

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Damit Sie unsere Seite vollständig nutzen können, sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies sind notwendig, damit unsere Seite überhaupt funktioniert, andere Cookies sind nur für ein komfortables Nutzungserlebnis oder unsere Statistiken erforderlich. Bitte stimmen Sie all unseren Cookies zu und beachten Sie, dass unsere Seite für Sie nicht mehr vollständig funktioniert, wenn Sie in einige Cookies nicht einwilligen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Einen Widerrufslink und mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle akzeptieren